Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

17 anregende Vorträge, täglich jeweils um die 70 Besucher, gute Laune, viele interessante Tolkien-Experten und eine Ehrendoktorwürde für einen Öcher: So war es, das zehnte Tolkien Seminar, dieses Jahr an der RWTH Aachen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als am Freitagnachmittag nach und nach die ersten Besucher im Anglistischen Insitut der RWTH eintrudelten, konnte noch niemand ahnen, dass das diesjährige Tolkien Seminar eine solch große Resonanz erfahren würde. Aber spätestens als der Vortragsraum angesichts des Besucheransturms praktisch aus allen Nähten platzte (siehe Foto), war klar, dass die Aachner großes Interesse daran hatten, mehr über Mittelerde zu erfahren.

Wir Inda-Gefährten trugen ebenfalls zum Gelingen der Veranstaltung bei, betreuten wir doch während des gesamten Wochenendes den Bücherstand des rennomierten Tolkien-Fachverlag Walking Tree Publishers. Insgesamt verkauften wir Tolkien-Bücher für fast 500€. Als absoluter Verkaufsrenner erwies sich das nagelneue Fachbuch Tolkien’s Poetry unseres AG-Leiters Julian Eilmann. In Windeseile waren alle verfügbaren Exemplare verkauft.

Am Samstagabend erlebte Julian Eilmann dann noch eine ganz besondere Ehre, wurde ihm doch im von der Tolkien-Forschungsgemeinde die Ehrendoktorwürde der Dwarvish University of the Blue Mountains verliehen. Hierbei handelt es sich zwar nur eine fiktive Doktorwürde, aber in Tolkien-Kreisen ist diese anerkannte Auszeichnung so etwas wie der Ehren-Oscar für Tolkienisten. Julian Eilmann erhielt die Auszeichnung nicht nur für seine langjährigen Bemühungen in Tolkien-Forschung und DTG, sondern eben auch für die Weitergabe von Tolkiens Werk an die nächste Generation – und damit sind natürlich wir Inda-Gefährten gemeint!

Besonders bemerkenswert am Tolkien Seminar war die oben erwähnte große Publikumsresonanz. Während wissenschaftliche Konferenz oftmals geschlossene Veranstaltungen für eine Handvoll Fachleute darstellen, sprach das Tolkien Seminar ein breites Publikum an, was für das öffentliche Interesse an Mittelerde spricht.

Die Aachener Zeitung, die im Vorfeld ausführlich über das Seminar berichtete, hat die Veranstaltung mit einem schönen Nachbricht gewürdigt, den man hier lesen kann.

Einen sehr lesenswerten Rückblick auf das Seminar findet sich auch auf der Homepage des Tolkien-Experten Dr. Frank Weinreich.

Prof. Wenzel, der Seminar-Gastgeber der RWTH, hat die DTG am Ende der Veranstaltung dazu eingeladen, bei Interesse in der Zukunft noch einmal ein Seminar in Aachen zu veranstalten, ein Angebot, dass wir sicherlich gerne annehmen werden!

Julian Eilmanns Vortrag

Julian Eilmanns Vortrag, Foto Dr. Frank Weinreich (c)

Volle Zuschauerbänke bei den Vorträgen

Volle Zuschauerbänke bei den Vorträgen, Foto: Dr. Frank Weinreich (c)

Alle Fotos der Seite mit freundlicher Genehmigung des Fotografen Dr. Frank Weinreich

Advertisements